Blick aus dem Lichthof durch das Glas auf die Etagen des Gebäudes

Campus Bildung Gesundheit

Münchenstein
Bildung
Text Link
Gesundheit
Text Link

Sanierung und Ausstattung des Campus Bildung Gesundheit im Spenglerpark in Münchenstein.

  • Auftraggeber:in
  • Credit Suisse Anlagestiftung Real Estate Switzerland
    Credit Suisse Anlagestiftung Real Estate Switzerland
  • Ort
  • Münchenstein
  • Mandatsform
  • Architekt
    Generalplaner
  • Status
  • Abgeschlossen
    Completed
    In Planung
    In planning
    In Umsetzung
    In realisation
  • Leistungen
  • Innenarchitektur
    Umbau/Sanierung
  • Dauer
  • 09.2020
    —heute
    —08.2023
    0 Tage
Campus Bildung Gesundheit

Bevor wir Ihnen YouTube-Videos zeigen können, müssen wir Sie darüber informieren, dass beim Laden der Videos möglicherweise Daten an den Anbieter übermittelt werden. Mit dem Klick auf den Play Button akzeptieren Sie die Erhebung und Verarbeitung dieser Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir Ihnen Vimeo-Videos zeigen können, müssen wir Sie darüber informieren, dass beim Laden der Videos möglicherweise Daten an den Anbieter übermittelt werden. Mit dem Klick auf den Play Button akzeptieren Sie die Erhebung und Verarbeitung dieser Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung.

Campus Bildung Gesundheit

Seit Sommer 2023 auf dem Spenglerpark-Areal zuhause: der «Campus Bildung Gesundheit» für den gleich vier wichtige Bildungsinstitutionen gemeinsame Sache machen und sich hier in der Binningerstrasse 2 in Münchenstein präsentieren.

Für die vier Nutzer, namentlich das BZG Bildungszentrum Gesundheit Basel-Stadt, die BFH Berner Fachhochschule, die BfG Berufsfachschule Gesundheit Baselland und die OdA Gesundheit beider Basel, durften wir im Rahmen eines aktiven Dialogs und Workshop-Prozesses die Ausstattung der neuen Räume übernehmen ebenso wie einen Teil des Mieterausbaus. Im anfänglichen Planungsprozess wurde schnell klar, dass die durch das Team Lorenz Architekten und Losinger Marazzi geplanten Flächen im Haus A, den Platzbedarf der Schulen nicht decken konnten, sodass sich die Möglichkeit ergab, zwei Geschosse des Hauses B für den «Campus Bildung Gesundheit» auszubauen.

Im engen Austausch mit der Berufsfachschule Gesundheit Baselland entstanden so sechzehn in Cluster organisierte Lernateliers um die neuen, mittig angeordneten Innenhöfe. Klares Ziel: Den heutigen und zukünftigen Bedürfnissen der Schule gerecht zu werden und Lernenden zeitgemässes und zukunftsorientiertes Studieren zu ermöglichen. Neben dem Bau der zukünftigen Räumlichkeiten auf dem neuen Campus musste ausserdem eine Zwischenlösung für den aktuellen Schulbetrieb gefunden werden. Schliesslich konnte der aufgrund der laufenden Arbeiten nicht wie gewohnt vonstattengehen. So entstand die Idee zur temporären Unterbringung der Schulen in den Provisorien auf dem Klybeckareal, was uns die Möglichkeit gab, die unterschiedlichen Layouts zu testen und die zu beschaffende Ausstattung der neuen Räume hinsichtlich zukünftiger didaktischer Entwicklungen zu bestimmen, was sich insbesondere auf die Gemeinschaftsräume, die Offenlernzone und den Verwaltungsbereich positiv auswirkte.

Projektinformationen

  • GV SIA 416 m3
  • 159’082
  • GF SIA 416 m2
  • 38’623
  • Nutzfläche m2
  • 34’423
  • Nutzer  
  • BZG Bildungszentrum Gesundheit Basel-Stadt, BfG Berufsfachschule Gesundheit Baselland, OdA Gesundheit beider Basel, BFH Berner Fachhochschule
  • Bautreuhänder
  • Stokar und Partner AG
  • Totalunternehmer
  • Integral Baumanagement AG
  • Fotografie
  • Tina Barth
  • Fotorechte
  • Credit Suisse, BZG, BfG, OdA

Partner

  • Elektro
  • Pro Engineering AG
  • HLKKS
  • Aicher, De Martin, Zweng AG
  • Bauphysik
  • Ehrsam Bauphysik AG
  • Brandschutz
  • HKG Engineering AG
  • Möbelplaner
  • Laprano GmbH
  • Signaletik
  • Designalltag Rinderer GmbH
Discover this project in 3D
Start 3D Experience

Können wir Ihnen bei Ihrem eigenen Projekt helfen?

Kontaktieren Sie uns für eine persönliche und individuelle Beratung.

Local Architect für den Design Architekten Riken Yamamoto für die Projektphasen Vorprojekt bis Ausschreibung für das grösste Hochbauprojekt der Schweiz.

The Circle at Zürich Airport

Local Architect für den Design Architekten Riken Yamamoto für die Projektphasen Vorprojekt bis Ausschreibung für das grösste Hochbauprojekt der Schweiz.

Blaser Architekten / Butscher Architekten setzten als Local Architect das Büro- und Laborgebäude auf dem Novartis Campus für den Designarchitekten Rahul Mehrotra um.

Novartis Campus WSJ-182

Blaser Architekten / Butscher Architekten setzten als Local Architect das Büro- und Laborgebäude auf dem Novartis Campus für den Designarchitekten Rahul Mehrotra um.

Projektwettbewerb für die Erweiterung des Kunstmuseums Basel im Team mit Rapp Arcoplan und dem Designarchitekten Tadao Ando.

Wettbewerb Kunstmuseum

Projektwettbewerb für die Erweiterung des Kunstmuseums Basel im Team mit Rapp Arcoplan und dem Designarchitekten Tadao Ando.

Treppenhaus von oben nach unten

Erweiterung Lonza AG

Einbau von Büros und Labors für die Firma Lonza AG in den Erweiterungsbauten im Stücki Park Basel.

Blick aus der Eingangszone in die Cafeteria

Brisoft

Einbau neuer Büroflächen für die Firma Brisoft AG.

Restaurierung eines Wohngebäudes inmitten eines Olivenhains in der Toskana.

Podere La Cilera

Restaurierung eines Wohngebäudes inmitten eines Olivenhains in der Toskana.

Erweiterung einer Credit Suisse Filiale in Allschwil.

Credit Suisse Allschwil

Erweiterung einer Credit Suisse Filiale in Allschwil.

Das erste öffentlich zugängliche Gebäude auf dem Novartis Campus.

Novartis Campus WSJ-189 Pavillon

Das erste öffentlich zugängliche Gebäude auf dem Novartis Campus.

Erster Einbau für die Lonza AG im Stücki Park Basel im Kopfbau Haus A auf Level 7.

Lonza AG

Erster Einbau für die Lonza AG im Stücki Park Basel im Kopfbau Haus A auf Level 7.

Studie zur Betrachtung von Chancen und Risiken einer weiteren Industrienutzung auf dem Areal am Standort Swissmetal in Dornach.

Arealent­wicklung Swissmetal

Studie zur Betrachtung von Chancen und Risiken einer weiteren Industrienutzung auf dem Areal am Standort Swissmetal in Dornach.