Blaser Architekten / Butscher Architekten setzten als Local Architect das Büro- und Laborgebäude auf dem Novartis Campus für den Designarchitekten Rahul Mehrotra um.

Novartis Campus WSJ-182

Basel
Labor/Forschung
Text Link
Büro/Verwaltung
Text Link

Blaser Architekten / Butscher Architekten setzten als Local Architect das Büro- und Laborgebäude auf dem Novartis Campus für den Designarchitekten Rahul Mehrotra um.

  • AuftraggeberIn
  • Novartis Pharma AG
    Novartis Pharma AG
  • Ort
  • Basel
  • Mandatsform
  • Local Architect
  • Status
  • Abgeschlossen
    Completed
    In Planung
    In planning
    In Umsetzung
    In realisation
  • Leistungen
  • Neubau
    Innenarchitektur
  • Dauer
  • 06.2010
    —heute
    —12.2014
    0 Tage
Novartis Campus WSJ-182

Bevor wir Ihnen YouTube-Videos zeigen können, müssen wir Sie darüber informieren, dass beim Laden der Videos möglicherweise Daten an den Anbieter übermittelt werden. Mit dem Klick auf den Play Button akzeptieren Sie die Erhebung und Verarbeitung dieser Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir Ihnen Vimeo-Videos zeigen können, müssen wir Sie darüber informieren, dass beim Laden der Videos möglicherweise Daten an den Anbieter übermittelt werden. Mit dem Klick auf den Play Button akzeptieren Sie die Erhebung und Verarbeitung dieser Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung.

Novartis Campus WSJ-182

Blaser Architekten / Butscher Architekten waren die lokalen Architekten für das Büro- und Laborgebäude im Novartis Campus Areal des Designarchitekten Rahul Mehrotra (RMA Architects) aus Mumbai und Boston. Im Virchow 16 Gebäude entstanden modernste open-Space Labor- und multi-Space Büroräumlichkeiten, die in Zusammenarbeit mit Rahul Mehrotra und einem grossen Planungsteam entwickelt wurden.

Das Laborgebäude Virchow 16 folgt der Überzeugung, dass sich Gebäude an vertrauten Konstanten wie Mensch und Natur orientieren und sich möglichst gut in die natürliche Umgebung einpassen sollen. Bei diesem Projekt wurde der Bezug zur Natur durch eine grüne Fassade und einen Grünraum im Atrium hergestellt.

Das Gebäude bietet über 200 Arbeitsplätze und ist über zwei Zonen organisiert. Die erste Zone erstreckt sich nebst den beiden Untergeschossen über das Erdgeschoss und das erste und zweite Obergeschoss. Hier befinden sich Labore, Dienstleistungen und das Besucherzentrum. Die zweite Zone besteht aus mehreren Geschossen mit einem zentralen mit tropischen Pflanzen begrünten Atrium im Zentrum, das Labore, Büros und gemeinschaftliche Zonen auch über die verschiedenen Geschosse hinweg verbindet. Diese Struktur fördert die Kommunikation zwischen den unterschiedlichen Büro- und Laboretagen. Ebenfalls begrünt zeigt sich die dem Park im Westen zugewandte pflanzenbewachsene Fassade.

Projektinformationen

  • GV SIA 416 m3
  • 74'922
  • GF SIA 416 m2
  • 15'353
  • Nutzfläche m2
  • 8'880
  • Designarchitekt
  • RMA Architects Rahul Mehrotra
  • Partner Architekt
  • Butscher Architekten AG
  • Fotografie
  • Iwan Baan

Partner

  • Statik
  • Schnetzer Puskas Ingenieure AG
  • Elektro
  • HKG Engineering AG
  • HLKK
  • KIWI Systemingenieure und Berater AG
  • Sanitär
  • Probst + Wieland AG
  • Brandschutz
  • Visiotec Technical Consulting AG
  • Laborplaner
  • Laborplaner Tonelli AG
Discover this project in 3D
Start 3D Experience

Können wir Ihnen bei Ihrem eigenen Projekt helfen?

Kontaktieren Sie uns für eine persönliche und individuelle Beratung.

Local Architect für den Design Architekten Riken Yamamoto für die Projektphasen Vorprojekt bis Ausschreibung für das grösste Hochbauprojekt der Schweiz.

The Circle at Zürich Airport

Local Architect für den Design Architekten Riken Yamamoto für die Projektphasen Vorprojekt bis Ausschreibung für das grösste Hochbauprojekt der Schweiz.

Umbau Gesamtliegenschaft in der Einkaufsmeile Basels mit neuer Nutzungseinteilung des Gebäudes.

Wohn- und Geschäfts­haus Freie Strasse

Umbau Gesamtliegenschaft in der Einkaufsmeile Basels mit neuer Nutzungseinteilung des Gebäudes.

Erweiterung eines Wohnhauses aus den 50er Jahren an einmaliger Lage in Pfeffingen.

EFH Pfeffingen

Erweiterung eines Wohnhauses aus den 50er Jahren an einmaliger Lage in Pfeffingen.

Modernisierung mit Nutzungserweiterung nach erfolgreichem Quartierplanverfahren.

Wohn- und Geschäfts­häuser Unterdorf

Modernisierung mit Nutzungserweiterung nach erfolgreichem Quartierplanverfahren.

Einbau zweiter Firmenstandort der Lonza AG zum Lonza Tower in Basel.

Erweiterung Lonza AG

Einbau zweiter Firmenstandort der Lonza AG zum Lonza Tower in Basel.

Erweiterung eines durch Blaser Architekten erstellten Einfamilienhauses in Bottmingen.

Erweiterung EFH Bottmingen

Erweiterung eines durch Blaser Architekten erstellten Einfamilienhauses in Bottmingen.

Studie zur Abklärung der Bebauungsmöglichkeiten unter Einbezug der zonenkonformen Nutzung im Vergleich mit einer Nutzung, die einen Quartierplan erfordert.

Studienauftrag Bricks-Areal

Studie zur Abklärung der Bebauungsmöglichkeiten unter Einbezug der zonenkonformen Nutzung im Vergleich mit einer Nutzung, die einen Quartierplan erfordert.

Ersatzneubau eines Mehrfamilienhauses in der Schonzone.

MFH Lindenhof­strasse

Ersatzneubau eines Mehrfamilienhauses in der Schonzone.

Mieterausbau für die Credit Suisse in Geschäftstelle beim Bahnhof Liestal.

Credit Suisse Liestal

Mieterausbau für die Credit Suisse in Geschäftstelle beim Bahnhof Liestal.

Altbauwohnung mit Holzboden

Wohnung Claragraben

Sanfte Sanierung einer Altbauwohnung mit Zugang zum Hofgarten.